Textsuche

Besucher

Gesamt:
795633

Käthe Niederkirchner

geboren 7. Oktober 1909 in Berlin
ermordet 28. September 1944 im KZ Ravensbrück


Käthe Niederkirchner wurde 1925 Mitglied des Kommunistischen Jugendverband Deutschlands und 1929 der KPD. 1933 wurde sie verhaftet und anschließend aus Deutschland ausgewiesen und folgte ihrer Familie in die Sowjetunion.
In Moskau studierte sie und wurde Sprecherin in deutsch-sprachigen Sendungen von Radio Moskau.
Nach dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion im Juni 1941 trat sie der Roten Armee bei.
Im Auftrage der sowjetischen Aufklärung sprang sie 1943 über dem von Deutschland besetzten Polen ab, um in Berlin Kontakt mit illegalen Gruppen aufzunehmen. Auf dem Wege dorthin wurde sie von der Gestapo verhaftet, in verschiedenen Gefängnissen inhaftiert und Ende Mai 1944 in das Konzentrationslager Ravensbrück eingeliefert.

Am 01.03.1970 wurde dem Fliegertechnischen Bataillon 9 der Ehrenname "Käthe Niederkirchner" verliehen.

 

 Quelle:
https://de.wikipedia.org