Beitragssuche

Besucher

Gesamt:
9881544

Die Russen sind schuld!

Der interessierte Bürger hat Kenntnis darüber, wie der Syrienkonflikt entstanden ist und wer die Hauptakteure sind. Dass dabei geopolitische Interessen bei allen beteiligten Staaten im Spiel sind, steht außer Frage. Neu ist, dass durch NATO und EU versucht wird, in diesem Zusammenhang Russland die Schuld für die entstandenen Flüchtlingsströme in die Schuhe zu schieben, bzw. es für die Unter-brechung der Genfer Verhandlungen verantwortlich zu machen. Scheinheilig wird gefragt, was der Russe denn im Schilde führe? Diese Frage hat Putin bereits im September des vergangenen Jahres vor der UNO-Vollversammlung beantwortet. Die Rede haben wir veröffentlicht. Fakt ist, dass völkerrechtlich gesehen, Russland der einzige legitimierte Akteur auf syrischem Territorium ist.

Bemerkenswert die Tatsache, dass der Diplomatie erst nach dem russischen Eingreifen eine Chance gegeben wurde. Über die Wirksamkeit der westlichen Allianz im Kampf gegen den IS bis zu diesem Zeitpunkt ist nur so viel zu sagen, dass der Konflikt am Schwelen gehalten wurde. Die Flüchtlings-ströme bis zum russischen Eingreifen hat es scheinbar nicht gegeben, ganz abgesehen davon, dass die Flüchtlinge ja nicht nur aus Syrien kommen. Über die Rolle des NATO-Mitgliedes Türkei ganz zu schweigen.

Es ist an der Zeit, die eigentlichen Ursachen von Flucht und Vertreibung zur Kenntnis zu nehmen und zu beseitigen. Ohne Russland wird dies kaum möglich sein, diese Erkenntnis scheint sich langsam durchzusetzen, ist aber für manchen Hartliner nur schwer zu verkraften.

Ein paar ergänzende Fakten unter:
http://de.sputniknews.com/meinungen/20160208/307667320/massaker-flucht-syrien-westen.html

www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP01716_080216.pdf


Friedemann Munkelt

Oberst a.D.

Unsere Webseite verwendet für die optimale Funktion Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.