1. März in der Regionalgruppe Vorpommern/Rügen

Am 01. März dieses Jahres wiederholte sich der Gründungstag der Nationalen Volksarmee zum 63. Mal. Unsere Regionalgruppe Vorpommern/Rügen nahm diesen Jahrestag zum Anlass, der Aufstellung der NVA im entsprechenden Rahmen zu gedenken. 

So traf man sich in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr in bereits traditioneller Art und Weise in Stralsund, im „Grün­thaler Krug“. Kpt z See Werner Murzynowski begrüßte alle anwesenden Verbandsmitglieder und Gäste zum Rees an Backbord. Frau Jutta Berger, Ehefrau des leider schon ver­storbenen letzten Chefs der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung überreichte jedem Anwesenden ein kleines Präsent. 

Auf dem Programm stand die Vorführung eines Film­bei­trags über den Weg von der Volkspolizei (See) zu den Seestreitkräften der DDR bis zur Verleihung des Traditionsnamens „Volksmarine“ an diese. Abgerundet wurde dieser Beitrag durch die Schilderungen von Freg.-Kpt. a.D. Manfred Bedau, eines Augen- und Ohrenzeugen zu den Ereignissen rund um den Beschluss des Gesetzes zur Aufstellung der NVA. Zahlreiche Wortbeiträge ergänzten Film und Referat. Es folgte eine intensive Diskussion mit teils konträren Auffassungen. 

FKpt d.R. der Deutschen Marine Manfred Soldwedel schilderte als ehemaliger Offizier der Volksmarine seinen Werdegang als Reserveoffizier der Bundeswehr. Er berichtete u.a. über seine Teilnahme an einem Auslandseinsatz der Bundeswehr (KFOR) und an Historisch Taktischen Tagungen der Deut­schen Marine. Den Umgang mit den Admiralen Theodor Hoffmann (†) und Hendrik Born in diesem Rahmen schilderte er als sehr angenehm und nahm dies zum Anlass, dies als Umdenken innerhalb der Deutschen Marine zu werten und für alle ehemaligen Angehörigen der NVA zu verallgemeinern. Das stieß auf allgemeinen Widerspruch. Strafrenten und die allgemeine Nichterlaubnis, den ehemaligen Dienstgrad als „a.D.“ zu führen, existieren fort. Ebenso kennzeichnet der Traditionserlass der Bundes­wehr die NVA als nicht traditionsstiftend. Ebenso sind ehemalige Angehörige der NVA von der so genannten Veteranenregelung ausgeschlossen. 

Die Zusammenkunft war ein gelungener Auftakt zu einer möglichen Tradition. Leider ist es in diesem Jahr nicht gelungen, andere Vereine, Verbände und Vereinigungen mit ähnlichen Zielen, einzu­be­zie­hen. Dies muss weiterhin angestrebt werden. Ebenso muss es der breiten Öffentlichkeit weiterhin ermöglicht werden, Einblick in unser Verbandsleben zu nehmen. 

 

Burkhard Nauschütz
Kapitänleutnant a.D.

Peter Mühle
Fregattenkapitän a.D.

Unsere Webseite verwendet für die optimale Funktion Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zur Datenschutzerklärung Einverstanden